zum Textanfang | zur Themenavigation

Kreishandwerkerschaft Waldeck-Frankenberg

Nachrichten

Einführungsveranstaltung für TOPAS-Auszubildende

Artikel vom: 04. September 2017

31 neue Auszubildende aus 14 Handwerks-Betrieben nahmen an der mittlerweile zwölften Einführungsveranstaltung für TOPAS-Auszubildende auf der Jugendburg Hessenstein teil.

Teilnehmen konnten alle im Sommer neu eingestellten Azubis der an
dem Projekt TOPAS (Top-Ausbildungsstelle) beteiligten Unternehmen.
Ziel der TOPAS-Betriebe ist es, mittels eigener Ausbildung die Fachkräfte von morgen
selbst effektiv zu schulen und diese branchenspezifisch auf die sich verändernden
Marktanforderungen vorzubereiten.

Dazu gehört auch eine jährliche Einführungsveranstaltung für alle neu eingestellten
Azubis. Die Einführungsveranstaltung ist eine große Hilfe für die beteiligten Handwerks-
Betriebe. Klassische Einführungswochen, wie man sie von großen Industrie- oder
Dienstleistungsunternehmen kennt, können die kleinen und mittleren Unternehmen des
mittelständischen Handwerks nicht anbieten. Daher ist es wichtig, dass die
Kreishandwerkerschaft, als Dachverband der Waldeck-Frankenberger Handwerks-
Innungen, ein solches Event für die jungen Azubis anbietet.

Im Fokus der zwei Tage, stehen zunächst das gegenseitige Kennenlernen sowie die
Vermittlung, was TOPAS eigentlich ist. Topas vermittelt den Azubis, woran sie
überhaupt beteiligt sind. Gleichzeitig bekommen sie auch etwas geboten. Die 2 Tage
sind in Topas-Bausteinen unterteilt, so gab es neben dem Baustein Arbeitsschutz – wie
Azubis fit und gesund bleiben, ein Seminar „Kommunikation und Auftreten –
Überlebenstipps für Neue“ sowie zwei Teamtrainings „Flucht aus Alcatraz“ und „Eier
können fliegen?“.

Das Seminar „Kommunikation und Auftreten“ fand in Zusammenarbeit mit der Kasseler
Bank statt. Referent war Sascha Knepperges. Ebenfalls Inhalt der Veranstaltung waren
zwei Vorträge zum gesundheitsorientierten Verhalten im Arbeitsleben. Ein
Bewegungsworkshop und ein Ergonomieparcours wurden von den Referenten Caroline
Haas und Martin Adamczyk (Firma Salutrain) durchgeführt. Beide Vorträge konnten
durch die Unterstützung der „IKK- Classic“ realisiert werden.

TOPAS ist eine freiwilliger Zusammenschluss engagierter Handwerksbetriebe der
Region, die motivierten Jugendlichen eine besonders attraktive und zukunftsfähige
Ausbildung ermöglichen und somit das Image der Ausbildung im Handwerk
grundsätzlich verbessern wollen.

Neue Mitgliedsbetriebe sind jederzeit willkommen – Informationen gibt es bei der
Kreishandwerkerschaft Waldeck- Frankenberg, Projektbüro TOPAS
Kerstin Herold, 05631/ 9535-185, herold@khkb.de, facebook.com/TopAs.WaFkb.


« zur Übersicht


nach oben drucken